Lebenshilfe Braunschweig
Drucken Text vergrößern Text normalisieren Text verkleinern
15.08.2017

Stadionpflege: Damit der Ball wieder rollt...

An weit über 20 Wochenenden bejubeln Fans der Eintracht und der Lions im Stadion die Spiele ihrer Mannschaft. Doch die Freud des einen, ist das Leid des anderen – in diesem Fall: des Rasens! Für die Mitarbeiter der Garten- und Landschaftspflege beginnt hier die Arbeit.

Es ist Montagmorgen, als sich die ersten Mitarbeiter der Garten- und Landschaftspflege der Lebenshilfe Braunschweig auf dem Rasen des Eintracht-Stadions einfinden. Unter den Tribünen dröhnen schon die Laubbläser und treiben die Reste einer großen Choreografie zusammen. Es ist der Tag nach dem letzten Saisonspiel der Eintracht gegen den Karlsruher SC. Auf den Rängen fieberten die Fans, auf dem Rasen kämpften die Spieler. Und wie die Stimmung auf den Tribünen ihre Spuren hinterlassen hat, so hat auch der Einsatz der 22 Akteure vom satten Grün seinen Tribut gefordert. Tiefe Rillen, kahle Stellen und Unebenheiten sind über den ganzen Platz verteilt. Es ist eines der Arbeitsgebiete der Garten-und Landschaftspflege der Lebenshilfe Braunschweig.

Torsten Busse kennt dieses Bild. Zusammen mit seinen Mitarbeitern wird er in den nächsten Tagen jedes beschädigte Stück Rasen ersetzen. Rund 7100 Quadratmeter Fläche werden sie Meter für Meter abgehen. Die Arbeiten werden dabei Hand in Hand mit dem Fachbereich Stadtgrün durchgeführt. Ausgerüstet mit Werkzeugen zum Auflockern des Bodens, Stanzen für das Ausheben der ramponierten Stellen und einer Menge neuer Rasenstücke, macht sich das Team auf den Weg. „Alle Mitarbeiter sind geschult und haben durch ihren regelmäßigen Einsatz hier im Stadion ein gutes Auge dafür entwickelt, welche Rasenstellen ersetzt werden und welche noch zu retten sind“, erklärt Torsten Busse. Fachkraft Christopher Westberg sieht die hohe Motivation auch mit einem Augenzwinkern: „In unserem Team haben wir einige Eintracht-Fans und die wollen natürlich, dass die Spieler die bestmöglichen Voraussetzungen auf dem Platz vorfinden.“

Neben der Arbeit im Eintracht-Stadion ist die Garten- und Landschaftspflege der Lebenshilfe Braunschweig an vielen weiteren Stellen im Einsatz. Für mehrere Firmen- und Privatkunden sind die Männer um Torsten Busse regelmäßig im Stadtgebiet unterwegs, pflegen Beete, mähen Rasenflächen, beschneiden Bäume oder legen komplett neue Grünflächen an.

Wenn Sie mehr über die Dienste der Garten- und Landschaftspflege erfahren wollen, finden Sie hier Informationen und Ansprechpartner: http://www.lebenshilfe-braunschweig.de/dienstleistungen/garten-und-landschaftspflege/ 

Text und Fotos: Jonas Scheiffele