Lebenshilfe Braunschweig
Drucken Text vergrößern Text normalisieren Text verkleinern

Wir suchen Sie!

http://www.talence.fr/?CLICK-TO-CAMS=cougars-nudes&99e=59 Sie haben Ihre Schulpflicht erfüllt und suchen nach einer aussichtsreichen Möglichkeit, Ihr Wissen zu erweitern und neue Erfahrungen zu gewinnen?
get link Sie möchten sich für Andere engagieren und suchen nach einer attraktiven Gelegenheit?
www.livecam44 Sie sind auf der Suche nach einer aufregenden und vielfältigen Beschäftigung?

follow Dann sind Sie bei uns herzlich willkommen!

Der Bundesfreiwilligendienst (BFD) bietet für Frauen und Männer jeden Alters, soweit die Schulpflicht erfüllt wurde, die Möglichkeit, sich für Andere einzusetzen. Der BFD fördert das lebenslange Lernen und kann in unseren Wohnstätten, Werkstätten oder in unserem Heilpädagogischen Kindergarten geleistet werden. In der Regel beträgt die Dauer zwölf Monate, wobei auch ein Aufenthalt zwischen 6 und 18 Monaten möglich ist. Falls Sie das 27. Lebensjahr vollendet haben, besteht auch die Möglichkeit, nach Absprache eine Teilzeitbeschäftigung ab 20 Wochenstunden aufzunehmen.

Wir haben Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns über die Zusendung Ihrer aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen inklusive folgender Angaben:

  • Gewünschter Zeitraum für Ihren Einsatz
  • Interessenschwerpunkte
  • Ihre Motivation für einen Bundesfreiwilligendienst bei uns

Sie möchten noch mehr erfahren? Schauen Sie sich hier mögliche Arbeitsfelder an und stöbern Sie in Erfahrungsberichten ehemaliger Freiwilliger! Für weitere Fragen können Sie sich gern telefonisch oder per E-Mail an uns wenden.

Mögliche Einsatzorte und Aufgabenfelder

  • Werkstatt Boltenberg
    Wir suchen Sie zur Unterstützung der Fachkräfte in Montagegruppen bei allen anfallenden Aufgaben, insbesondere Betreuung und pflegerische Tätigkeiten sowie Fahrdienste.
    Außerdem bieten wir Ihnen einen Platz für die Unterstützung der Fachkräfte in der Fördergruppe. Hier helfen Sie bei der Versorgung, Pflege und Förderung schwerst-mehrfach behinderter Menschen.
  • source url Werkstatt Kaiserstraße
    Wir suchen Sie zur Unterstützung der Fachkräfte bei allen anfallenden Tätigkeiten in Bezug auf die Betreuung, Pflege und Förderung der erwachsenen behinderten Menschen. Einige Plätze sind in den Fördergruppen, in welchen schwerstmehrfach behinderte Menschen betreut werden.
    Ein Platz ist der Großküche zugeordnet - die Tätigkeiten umfassen dort Unterstützung bei allen Küchenarbeiten: in der Speiseausgabe, im Restaurantbereich sowie beim Catering.
  • here Wohnstätte Ludwigstraße/Mittelweg
    In unseren beiden Wohnstätten wohnen zurzeit 20 bzw. 28 Menschen mit Behinderung nahe der Braunschweiger Innenstadt. Wir bieten unseren Bewohnern ein Zuhause, in welchem sie sich geborgen fühlen und frei entfalten können.
    Da es sich bei unseren Bewohnern um Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen handelt, benötigen wir Sie für sämtliche Formen individueller Unterstützung. Dies reicht von pflegerischen Hilfestellungen bis hin zu Begleitdiensten. In enger Abstimmung mit Ihnen entwickeln wir Aufgaben, die Ihnen Spaß bereiten und neue Erfahrungen bieten.
  • Seniorentagesstätte Ludwigstraße
    In der Seniorentagesstätte genießen 30 ältere Menschen mit Behinderung ihren wohl verdienten Ruhestand. Wir unterstützen unsere Bewohner dabei, auch bis ins hohe Alter aktiv zu sein und am kulturellen Leben teil zu haben. Dazu gehört gemeinsames Musizieren, Kochen oder z. B. Besuche der Bücherei. Da es sich bei unseren Besuchern um Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen handelt, benötigen wir Sie für sämtliche Formen individueller Unterstützung. Dies reicht von pflegerischen Hilfestellungen bis hin zu Begleitdiensten. In enger Abstimmung mit Ihnen entwickeln wir Aufgaben, die Ihnen Spaß bereiten und neue Erfahrungen bieten.
  • antonellagrey Kindergarten
    Im Kindergarten der Lebenshilfe Braunschweig können Mädchen und Jungen mit und ohne Behinderung gemeinsam spielen, lernen und stark werden. Die Geborgenheit der Kleingruppe ermöglicht ein soziales Miteinander sowie die sensible Abstimmung von pädagogischer Betreuung und individuellen Therapiekonzepten. Basis unserer Arbeit ist gegenseitiges Vertrauen, das auch die Eltern einbezieht. Sie unterstützen das Mitarbeiter-Team bei seinen vielfältigen Aufgaben.

Leichtmontage

Meinen Bundesfreiwilligendienst mache ich seit November 2013 bei der Lebenshilfe Braunschweig in der Petzvalstraße im Berufsbildungsbereich der Montagegruppe. Ich überbrücke mit dem BFD die Zeit vom Studium bis zur Ausbildung. Meine Montagegruppe gehört zu den Leichtmontagegruppen und wir bearbeiten diverse Aufträge von größeren Firmen.

Zu meinen Aufgaben gehört größtenteils das Unterstützen meines Gruppenleiters, aber auch ab und zu eine intensivere Betreuung ausgewählter Menschen mit Behinderung. Außerdem übernehme ich Aufgaben am Computer und das Abholen einiger behinderter Menschen.

Ich hatte mir erhofft, dass ich menschlich mit den Behinderten umgehen kann und dass es für uns alle eine schöne Zeit wird. Das hat sich erfüllt. Ich konnte meine sozialen Kontakte und beruflichen Kenntnisse erweitern und habe hier sehr viel Spaß.

http://residenzgalerie.at/?CLICK-TO-CAMS=queenofswords-boobs&46a=b7 Lukas Meyer, 20 Jahre

Fördergruppe

Seit dem 15. August 2013 leiste ich meinen Bundesfreiwilligendienst in einer Fördergruppe der Lebenshilfe Braunschweig in der Kaiserstraße. Da ich nicht wusste, was ich nach dem Abitur machen sollte und eine Freundin mir begeistert von ihrem FSJ bei der Lebenshilfe berichtete, habe ich ein paar Mal hospitiert. Es hat mir sehr gut gefallen und deshalb entschied ich mich für den BFD in der Fördergruppe.

Die Fördergruppe besteht hier immer aus schwerst- und mehrfachbehinderten Menschen, die auf das Arbeitsleben vorbereitet und individuell gefördert werden sollen. Dazu gehört  auch Krankengymnastik. Mir gefällt es sehr gut, dass man den Tag relativ frei gestalten kann und es eben nicht nur Toilettengänge und Pflege ist, wie viele denken.

Meine einzige Sorge war, dass ich etwas falsch machen könnte... Es ist ja schließlich etwas anderes, nur zu viel Salz in einen Topf Nudeln zu kippen, als einen Menschen unabsichtlich falsch zu behandeln. Aber ich hatte eine gute Anleiterin und meine Sorge war eigentlich unbegründet.

Manche Tage sind zwar sehr anstrengend, aber die positiven Erlebnisse überwiegen. Wenn man zum Beispiel mit der Gruppe in die Stadt fährt, um einfach einen Kaffee zu trinken oder neue Klamotten zu kaufen oder wenn jemand etwas Neues lernt, dann sind das sehr schöne Erlebnisse.

Während meiner Zeit hier bin ich geduldiger geworden, habe gelernt, entspannter mit Situationen umzugehen, und ich sehe nicht immer alles so negativ wie vorher.

Ich kann euch nur empfehlen, einen BFD zu machen, wenn ihr noch nicht genau wisst, was ihr machen wollt.

free live sex web Roxane Dolff, 19 Jahre