Lebenshilfe Braunschweig
Drucken Text vergrößern Text normalisieren Text verkleinern

Autismusambulanz

Autismus ist eine tiefgreifende Entwicklungsstörung, die schon im frühen Kindesalter erkannt werden kann. Die Kinder suchen kaum Blickkontakt und können sich nur schwer in Andere hinein versetzen. Etwa die Hälfte der Kinder mit frühkindlichem Autismus entwickelt keine oder nur eine unverständliche Sprache. Sie beschäftigen sich ausgedehnt und wiederkehrend mit den gleichen Handlungen. Manche Kinder zeigen motorische Besonderheiten etwa Drehen oder Flattern der Hände. Sie haben ein Bedürfnis nach Gleichförmigkeit des Alltags und der Umgebung. Die intellektuelle Begabung reicht von geistiger Behinderung bis zu überdurchschnittlicher Intelligenz. Oft gibt es Spezialbegabungen im Rechnen, in Musik oder im Bereich technischer Fähigkeiten.

Allgemein geht man bei Autismus von einer komplexen Störung des Zentralnervensystems, insbesondere der Wahrnehmungsverarbeitung aus. Nach internationalen Studien sind 5 von 10 000 Menschen autistisch. Dabei sind Jungen drei- bis viermal häufiger betroffen als Mädchen.

Eine ursächliche Behandlung der Störung ist bislang nicht möglich. Die Therapie aber kann die Interaktionsfähigkeit, die Selbstständigkeit und die Anpassung an die Erfordernisse des Alltags deutlich verbessern. Dabei hat sich der Einsatz verhaltenstherapeutisch orientierter Methoden als besonders effektiv erwiesen.

Unsere Autismusambulanz bietet ambulant und mobil Therapie und Förderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Zudem beraten und unterstützen wir Eltern und andere Bezugspersonen. Wir arbeiten eng mit anderen Institutionen zusammen und unterstützen diese durch Information und Fortbildung.

Ziele unserer Arbeit:

  • Förderung der sozialen und kommunikativen Kompetenzen
  • Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten
  • Förderung der Wahrnehmungsverarbeitung
  • Weiterentwicklung der kognitiven Funktionen
  • Hilfe bei emotionalen Problemen
  • Unterstützung bei Verhaltensproblemen
  • Kontakte für Betroffene und Eltern
  • Systemische Beratung von Familien und weiteren Bezugssystemen

Wir orientieren uns an den Leitlinien des Bundesverbandes „Hilfe für das autistische Kind“.

Selbsthilfegruppe betroffener Erwachsener

  • Die Selbsthilfegruppe für erwachsene Betroffene trifft sich am ersten Freitag im Monat, 17 bis 19 Uhr, in der Autismusambulanz, Hasenwinkel 3, Braunschweig.

Elternkreis Frühkindlicher Autismus

  • monatlich samstags von 15 bis 17 Uhr, außer in den Ferien
  • Wir heißen Sie in der Autismusambulanz, Kinder- und Familienzentrum, Hasenwinkel 3, 38114 Braunschweig, willkommen!

20.01.2018 Elterntreff

17.02.2018 Elterntreff

10.03.2018 Elterntreff mit Frau Pietrowski. Als besonderer Gast: Frau Perl und Hund Lennox, Thema: „Tiergestützte Therapie und Pädagogik bei Kindern und Jugendlichen mit Autismus-Spektrum-Störungen“

21.04.2018 Elterntreff

26.05.2018 Elterntreff mit Frau Pietrowski

16.06.2018 Elterntreff

18.08.2018 Elterntreff

15.09.2018 Elterntreff mit Frau Pietrowski

20.10.2018 Elterntreff

17.11.2018 Elterntreff

15.12.2018 Elterntreff mit Frau Pietrowski

Eine Kinderbetreuung wird angeboten. Wenn Sie Interesse haben: Bitte melden Sie sich bei Antonia Pietrowski, antonia.pietrowski(at)lebenshilfe-braunschweig(dot)de oder 0531 4719 492.

Mögliche gemeinsame Termine mit dem Asperger-Elternkreis:
donnerstags, 18 bis 20 Uhr ohne Kinderbetreuung

17.05.2018 Thema: „Bundesteilhabegesetz aus Betroffenensicht – Eine Einführung“, Referent: Herr Prieß, Fachanwalt für Arbeits- und Sozialrecht

21.06.2018 Grillen im Garten

20.09.2018 Thema: „Buchvorstellung von aktueller Fachliteratur rund um das Thema Autismus“, Referentin: Frau Haas

20.12.2018 Elterntreff: gemeinsame Weihnachtsfeier mit dem Elternkreis Frühkindlicher Autismus

Kontakt: Antonia Pietrowski, 0531 4719 492

Asperger-Elternkreis

  • monatlich donnerstags von 18 bis 20 Uhr, außer in den Ferien
  • Wir heißen Sie in der Autismusambulanz, Kinder- und Familienzentrum, Hasenwinkel 3, 38114 Braunschweig, willkommen!
     

18.01.2018 Thema: „Unterstützung für Geschwister autistischer Menschen“, Referentin: Frau Dr. Auschra
ACHTUNG: Dieser Termin fällt wegen einer Sturmwarnung heute aus!

15.02.2018 Elterntreff

15.03.2018 Thema: „Wann ist der Berufsbildungsbereich eine berufliche Alternative für mein autistisches Kind?“, Referent: Herr Rogalski

19.04.2018 ist der Ersatztermin für den 18.01.2018:
Thema: „Unterstützung für Geschwister autistischer Menschen“, Referentin: Frau Dr. Auschra

05.2018 Thema: „Bundesteilhabegesetz aus Betroffenensicht – Eine Einführung“, Referent: Herr Prieß, Fachanwalt für Arbeits- und Sozialrecht

21.06.2018 Grillen im Garten

16.08.2018 Elterntreff

20.09.2018 Thema: „Buchvorstellung von aktueller Fachliteratur rund um das Thema Autismus“, Referentin: Frau Haas

18.10.2018 Elterntreff

15.11.2018 Thema: „Das Zentrum für Autismus-Kompetenz Hannover stellt sich vor“, Referentin: Frau Hatami

20.12.2018 Elterntreff: gemeinsame Weihnachtsfeier mit dem Elternkreis Frühkindlicher Autismus

Auch in diesem Jahr werden die Abende mit Referenten so organisiert, dass Sie am Ende noch eine halbe Stunde Zeit für offene Gespräche haben.

Wir freuen uns sehr auf die nächsten Abende mit Ihnen gemeinsam.
Katja Stark und Antonia Pietrowski

Kontakt: Antonia Pietrowski, 0531 4719 492