Lebenshilfe Braunschweig
Drucken Text vergrößern Text normalisieren Text verkleinern
24.08.2021

Auf ‘nen Kaffee mit dem Oberbürgermeister

Sieben, sechs, fünf… der Countdown für die Eröffnung des neuen Cafés Zimtschnecke geht weiter… Schon einmal vorbei kommen konnten jedoch Oberbürgermeister Ulrich Markurth sowie Erster Stadtrat und Finanzdezernent Christian A. Geiger.

Neu gestaltetes Quatier

Anlass war eine Einladung der städtischen Tochter Nibelungen-Wohnbau, dessen Geschäftsführer Torsten Voß es sich nicht nehmen ließ, Braunschweigs Verwaltungsspitze das neue gestaltete Alsterquartier persönlich vorzustellen. Seinen Abschluss fand der Rundgang im neuen Café am Platz, der Zimtschnecke. Betrieben wird es von der Lebenshilfe Braunschweig.

Arbeitsplätze mittendrin

Und so hießen deren Geschäftsführer Detlef Springmann und Bereichsleiterin Arbeit, Stefanie Luthmann, die Gäste schon vor dem offiziellen Start am 31. August willkommen. „Erneut haben wir hier Arbeitsplätze für Menschen mit Beeinträchtigung geschaffen – mittendrin und nebenan“, erklären die beiden dem Stadtoberhaupt und seiner Begleitung.

"Ausprobieren, hingehen!"

„Dieses Café wird den Platz beleben mit einem positiven Effekt für das ganze Quartier“, ist sich Oberbürgermeister Ulrich Markurth sicher. „Es ist ein wichtiger Faktor, um den vorhandenen Bestand mit dem Neugestalteten zu verbinden. Wer hier sitzt, sieht beides zwischen dem Grün der Bäume rundherum, vor allem aber die vielen Menschen aus einem durchmischten Quartier. Da ist ein inklusives Café-Team genau das Richtige.“ Mit dem Service, den er gerade erlebt habe, könne er nur sagen: „Ort stimmt, Team stimmt, Qualität stimmt! Also: ausprobieren, hingehen!“

Text und Fotos: Elke Franzen