Lebenshilfe Braunschweig
Drucken Text vergrößern Text normalisieren Text verkleinern

05.05.2021 | Aktionstag 5. Mai: "Deine Stimme für Inklusion!"

Jedes Jahr am 5. Mai ist in ganz Europa ein besonderer Tag.
Darum geht es:
Menschen mit Beeinträchtigung sollen die gleichen Rechte haben wie alle anderen Menschen.

Das ist nicht immer und überall so.
Deshalb kämpfen viele Menschen für Inklusion.
Sie wollen Inklusion für alle.

Inklusion bedeutet:
Alle Menschen sollen überall mitmachen können.
Egal ob sie eine Beeinträchtigung haben oder nicht.

Auch die Lebenshilfe Braunschweig will Inklusion für alle.
Dafür arbeitet sie.

Sie finden Inklusion auch gut und wichtig?
Dann reden Sie darüber.
So machen wir zusammen Inklusion bekannter!


Text: Elke Franzen und Alea Stephan | Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig
Grafik: Aktion Mensch | Fotos: Lebenshilfe_David Maurer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

20.04.2021 | Impfschutz gegen Corona in der Lebenshilfe

Zusammen mit der Stadt Braunschweig hat die Lebenshilfe Braunschweig organisiert:
Die Menschen von der Lebenshilfe bekommen die Impfung gegen Corona.
Dafür haben wir mehrere Aktions-Tage gemacht.

Impf-Teams an mehreren Standorten

An diesen Tagen ist das Impf-Team von den Maltesern zu verschiedenen Standorten von der Lebenshilfe gekommen.
Den ganzen Tag lang konnten so sehr viele Menschen eine Impfung gegen Corona bekommen.

Schutz für viele Menschen

Das Angebot für die Impfung war für die Menschen mit Beeinträchtigung.
Und für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenshilfe.
Und für die Ehrenamtlichen.
Etwa 1800 Menschen wurden geimpft und sind jetzt besser geschützt.

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Lebenshilfe haben mitgeholfen.
So hat alles gut geklappt.

Gute Lösung

Die Lebenshilfe Braunschweig bedankt sich bei der Stadt.
Zusammen konnten wir eine gute Lösung finden.
Das hat die Impfung für viele Menschen einfacher gemacht.
Denn sie mussten sich nicht selbst darum kümmern.

Wir freuen uns:
Viele Menschen von der Lebenshilfe haben jetzt eine Impfung bekommen.
Dadurch haben sie schon etwas mehr Schutz.
 

Text und Fotos: Elke Franzen
Übersetzung: Alea Stephan
Prüfgruppe: Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

14.04.2021 | Umwelt-Preis: Mehr Grün im Blau

Die Lebenshilfe Braunschweig beschäftigt sich schon seit vielen Jahren mit der Umwelt.
Die Geschäfts-Leitung hatte die Idee:
Wir geben dem besten Umwelt-Projekt in der Lebenshilfe einen Preis.
Es gab 10 Projekt-Ideen.
Eine Gruppe aus Menschen mit und ohne Beeinträchtigung hat die Gewinner entschieden.

Erster Platz

Der erste Platz geht an das Garten-Projekt vom Mittelweg 67.
Hier gestalten viele Menschen mit und ohne Beeinträchtigung zusammen einen Garten.
Für den ersten Platz gab es 2000 Euro.

Zweiter Platz

Der zweite Platz geht an die Autismus-Ambulanz.
Die Mitarbeiter gehen für ihre Arbeit mit den Kunden viel in die Natur.
Das sind neue Möglichkeiten für die Kunden,
ihre Therapie-Ziele zu schaffen.
Für den zweiten Platz gab es 1000 Euro.

Dritter Platz

Der dritte Platz geht an die Werkstatt Rautheim.
Die Mitarbeiter kümmern sich hier um Natur-Schutz.
Zum Beispiel wollen sie Nester für Schwalben bauen.
Und eine Blumen-Wiese für Insekten machen.
Für den dritten Platz gab es 500 Euro.

Alle haben sich über die vielen tollen Projekte gefreut.
Das Preis-Geld wird auch für die Projekte genutzt.

Text: Elke Franzen und Alea Stephan
Prüfgruppe: Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig

 

 

24.03.2021 | Rock in Rautheim auf 2022 verschoben

Die Lebenshilfe Braunschweig organisiert jedes Jahr ein großes Konzert für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung.

Das Konzert heißt "Rock in Rautheim".
Das Konzert muss in diesem Jahr wegen Corona verschoben werden.

Der neue Termin ist

  • am Freitag, 6. Mai 2022 und
  • am Samstag, 7. Mai 2022.

Alle Bands haben auch für 2022 zugesagt!

Alle schon gekauften Eintrittskarten bleiben gültig.
Möchten Sie Ihre gekaufte Eintrittskarte trotzdem zurückgeben?
Dann können Sie das im Werkstatt-Laden machen.
Bitte achten Sie auf die Öffnungszeiten vom Werkstatt-Laden.
Und Sie können das im Online-Ticketshop machen.
Machen Sie das da, wo Sie auch die Eintrittskarte gekauft haben!

Mehr Informationen unter
www.rock-in-rautheim.de 
Online-Ticketshop

Text: Elke Franzen + Alea Stephan | Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig

 

 

21.03.2021 | Tag der bunten Socken

Am 21. März ist der Welt-Down-Syndrom-Tag.
Viele Menschen tragen an diesem Tag 2 verschiedene Socken.
So wollen sie zeigen:
Menschen sind verschieden.
Und das ist auch gut so.
So ist die Welt bunter und interessanter.
 

Viele Menschen machen auch Fotos von ihren bunten Socken.
Sie teilen die Fotos im Internet.
Zum Beispiel bei Facebook.
Dafür schreiben Sie einen Hashtag zu dem Foto.
Ein Hashtag ist ein besonderes Zeichen im Internet.
Man spricht es so aus: häsch täg.
Das Zeichen sieht so aus #
Mit dem Hashtag zeigt man:
Das Foto gehört zu einem bestimmten Thema.
Der Hashtag für die Aktion ist #SockenAufforderung


Text: Alea Stephan | Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig
Fotos: Alea Stephan und Elke Franzen

 

 

 

 

 

 

08.03.2021 | Internationaler Frauen-Tag

„Wir hören zu und helfen“

Frauen haben leider noch nicht überall die gleichen Rechte wie Männer.
Deshalb gibt es am 8. März den internationalen Frauen-Tag.
An dem Tag geht es besonders um die Rechte von Frauen.
Und um die Gleichstellung von Frauen und Männern.
Gleichstellung bedeutet:
Männer und Frauen werden gleich behandelt.


In der Lebenshilfe Braunschweig gibt es
2 Frauen-Beauftragte.
Sie setzen sich für die Rechte von Frauen bei der Arbeit ein.
Sie helfen ihren Kolleginnen bei Problemen.
Zum Beispiel beim Thema Gewalt.
Frauen-Beauftragte hören den Frauen zu.
Sie nehmen die Frauen ernst.
Und sie helfen den Frauen.


Die Frauen-Beauftragten arbeiten auch mit anderen Stellen in der Lebenshilfe zusammen.
Zum Beispiel mit dem Werkstatt-Rat und der Werkstatt-Leitung.


Hören zu und helfen bei
Fragen, Konflikten und Problemen:


Sevim Kubat

Frauen-Beauftragte
Stellvertretende Vorsitzende vom Werkstatt-Rat

Handy: 0151 46 25 56 06

Mail: frauenbeauftragte-wfbm(at)lebenshilfe-braunschweig(dot)de

 



Annette Stoll

Stellvertretende Frauen-Beauftragte

Handy: 0151 50 31 28 67

Mail: annette.stoll@lebenshilfe-braunschweig.de

 

 

Text: Elke Franzen und Alea Stephan
Prüfgruppe: Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig
Fotos: Jonas Scheiffele und Elke Franzen

 

 

 

 

02.03.2021 | Wir für Menschlichkeit und Vielfalt

Wir wollen ein Land für alle sein!

Alle Menschen gehören dazu.
Es ist egal:
• woher ein Mensch kommt
• und ob er eine Behinderung hat.
Niemand darf ausgeschlossen werden.

Davon sind viele Vereine und Einrichtungen überzeugt.
Zum Beispiel:

  • die Diakonie. Das ist der Wohlfahrts-Verband der evangelischen Kirchen.
  • die Lebenshilfe. Das ist der Selbst-Hilfe-Verband für Menschen mit Behinderung.
  • der Anthropoi Bundesverband und die Anthropoi Selbsthilfe,
  • der Bundesverband für körper- und mehrfach-behinderte Menschen,
  • der Paritätische Wohlfahrts-Verband.

Diese Vereine setzen sich für Menschen mit Behinderung ein.
Oder für Menschen mit psychischen Erkrankungen.

Alle Menschen gehören dazu.
Mit dieser Meinung sind die Vereine und Einrichtungen nicht allein.
Sehr viele Menschen in Deutschland finden das auch.
Trotzdem gibt es viel Hass und Gewalt in Deutschland.
Schuld daran sind auch Gruppen und Parteien wie die AfD.
AfD ist die Abkürzung für: Alternative für Deutschland.
Der Hass und die Gewalt machen vielen Menschen große Sorgen.
Darum wehren sich jetzt Vereine und Einrichtungen dagegen.

Das fordern die Vereine und Einrichtungen

Unsere Vereine und Einrichtungen haben sich zusammen getan.
Damit wir gemeinsam vor Hass und Gewalt warnen können.
Die Vereine und Einrichtungen sagen:
Der Erfolg von Parteien wie der AfD macht uns große Sorgen. Denn die AfD grenzt viele Menschen aus.
Das muss aufhören!
Weil alle Menschen gleich viel wert sind.
Niemand darf die Würde von einem Menschen verletzen.

Dafür setzen wir uns ein:

  • Es darf nicht noch mehr Hass und Gewalt geben.
  • Menschen mit Behinderung haben ein Recht auf Leben.
  • Alle Menschen sollen gleich behandelt werden.
    Niemand darf ausgeschlossen werden.
    Niemand darf benachteiligt werden.

Das ist unser Ziel:

Die Menschen in Deutschland sollen zusammenhalten. Alle Menschen sollen eine gute Zukunft haben.

Hier ist der Inhalt zum Herunterladen und Ausdrucken.

Mehr Informationen gibt es auf dieser Internet-Seite: www.wir-fmv.org#wfmv2021

Die Bundesvereinigung Lebenshilfe hat den Text in Leichte Sprache übersetzt. Die Prüfgruppe der Bundesvereinigung Lebenshilfe hat den Text geprüft. Bilder: © Reinhild Kassing

 

 

01.03.2021 | Unterlagen für Corona-Impfung

Das Robert Koch-Institut ist eine wichtige Einrichtung in Deutschland.
Es ist eine Einrichtung von der Bundes-Regierung.
Es gehört zum Bundes-Ministerium für Gesundheit.
Es kümmert sich um den Gesundheits-Schutz.

Corona ein ganz wichtiges Thema dort.
Und die Impfungen zum Schutz vor der Krankheit.

Sie wollen sich gegen Corona impfen lassen?
Dann müssen Sie Unterlagen ausfüllen.

In den Unterlagen steht zum Beispiel:
Was kann durch die Impfung passieren?
Und man schreibt zum Beispiel auf,

  • ob man bestimmte Medikamente nimmt,
  • ob man bestimmte Medikamente nicht verträgt.

Hier kann man sich die Unterlagen auch in Leichter Sprache anschauen.

Text: Elke Franzen + Alea Stephan | Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig

 

 

26.02.2021 | Ausstellung: Gesichter der Demokratie

Die Freiwilligen-Agentur macht eine Ausstellung.
Die Ausstellung heißt: Gesichter der Demokratie.
Demokratie ist eine Regierungs-Form.
Bei einer Demokratie können die Bürger mitbestimmen.
Zum Beispiel können sie Politiker wählen.
Die Politiker vertreten die Meinung von den Bürgern.

Eigene Meinung gesagt

In der Ausstellung geht es um die persönliche Meinung von verschiedenen Menschen.
Sie haben ihre Meinung zur Demokratie
und dem Grundgesetz von Deutschland gesagt.
Das Grundgesetz ist das wichtigste Gesetz in Deutschland.

Menschen der Lebenshilfe Braunschweig

Auch 6 Menschen von der Lebenshilfe Braunschweig haben mitgemacht.
Sie haben sich fotografieren lassen und ihre Meinung gesagt.

Die Bilder sind vom 26. Februar bis zum 11. März im Schaufenster von Siegfrieds Bürger-Zentrum
zu sehen.
 

Text: Oliver Ding und Elke Franzen
Übersetzung und Prüfung: Alea Stephan und die Prüfgruppe vom Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig
Fotos: Freiwilligenagentur Jugend-Soziales-Sport

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

25.02.2021 | Informationen zur Beruflichen Bildung

Die Lebenshilfe Braunschweig macht eine
Info-Veranstaltung über ihre Angebote für berufliche Bildung.

Die Lebenshilfe hat etwa 20 Berufs-Bereiche.
Dazu gehören zum Beispiel Handwerk und Gastronomie.
Oder auch Büro-Arbeiten und Hauswirtschaft.

Bei der Veranstaltung gibt es auch Informationen
über die Möglichkeit,
in einem anderen Unternehmen zu arbeiten.
Und wie die Lebenshilfe Braunschweig dabei unterstützen kann.
 

Die Info-Veranstaltung ist am 25. Februar 2021
in der Zeit von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr.

Die Info-Veranstaltung ist über das Internet.
Am 25. Februar schreiben wir den Link zu der Veranstaltung in die erste Nachricht auf unserer Internet-Seite:
www.lebenshilfe-braunschweig.de
Klicken Sie dann auf den Link.
Dann kommen Sie zu der Info-Veranstaltung.
 

Sie haben Fragen oder wollen mehr Informationen?
Dann fragen Sie Herrn Frank Rogalski.
E-Mail: frank.rogalski(at)lebenshilfe-braunschweig(dot)de
Telefon: 05 31   47 19 49 82
 

Übersetzung und Prüfung: Alea Stephan und die Prüfgruppe vom Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig
METACOM Symbole © Annette Kitzinger

 

 

 

 

14.02.2021 | Valentins-Tag

Der Valentins-Tag ist immer am 14. Februar.
Man sagt zum Valentins-Tag auch:
Tag der Liebenden.
Am Valentins-Tag kann man kleine Geschenke an Menschen geben, die man besonders mag.
Zum Beispiel an den Partner oder die Partnerin.
In Deutschland wird der Valentins-Tag seit etwa
80 Jahren gefeiert.
 

Das Foto ist aus dem Werkstatt-Laden von der Lebenshilfe Braunschweig.
Dort gibt es viele schöne Sachen zu kaufen.
Auch Sachen, die man am Valentins-Tag verschenken kann.
Viele von den Sachen haben Menschen mit Beeinträchtigung
in den Werkstätten selbst gemacht.
Der Werkstatt-Laden ist in der Kaiserstraße 18 in Braunschweig.

Wir wünschen allen einen schönen Valentins-Tag!
 

Text: Alea Stephan | Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig
Foto: Kerstin Jungherr

 

 

05.02.2020 | Urkunde für ein Ehrenamt

Im Siegfried-Viertel in Braunschweig haben einige Menschen mit Beeinträchtigung ein Ehrenamt.

Ehrenamt bedeutet:
Man arbeitet und hilft mit der Arbeit anderen Menschen.
Aber man bekommt kein Geld für die Arbeit.

Wegen Corona konnten die Menschen mit Beeinträchtigung für ihr Ehrenamt keine anderen Menschen treffen.

Aber sie wollten trotzdem etwas machen.

Deshalb haben sie zuhause kleine Tüten mit Blumen-Samen und Grußkarten gebastelt.
Die Sachen wurden an andere Menschen verteilt.

Urkunde sagt "Danke"

Jetzt haben sie eine Urkunde bekommen.

Die Urkunde sagt "Danke" für das Ehrenamt.
Die Urkunde sagt "Danke", dass Sie etwas für andere tun.

Stephan Weil hat die Urkunde unterschrieben.
Stephan Weil ist der Minister-Präsident von Niedersachsen.
Er ist der Chef vom Land Niedersachsen.
 

Text: Elke Franzen
Übersetzt und geprüft durch Alea Stephan und die Prüfgruppe vom Braunschweiger Büro für Leichte Sprache © Lebenshilfe Braunschweig
Foto: Julia Gebauer

 

 

 

 

02.02.2021 | „Hey, lasst euch alle impfen!“

Wie ist das mit der Impfung gegen Corona?

Nicole Lilie erzählt von ihrer ersten Impfung gegen das Corona-Virus.
Und das klingt eigentlich sehr einfach.

  • „Den Arm hinhalten.
  • Die Spritze geben lassen.
  • Fertig.“

Nicole Lilie arbeitet als Alltags-Helferin
bei der Lebenshilfe Braunschweig.
Ihre Arbeit macht sie im Braunschweiger Rudolfstift.
Das Rudolfstift ist ein Altenheim.
Nicole Lilie hat als eine der ersten Personen in Braunschweig die Impfung gegen das Corona-Virus bekommen.

Enger Kontakt zu Menschen

Bei ihrer Arbeit im Rudolfstift hat sie engen Kontakt zu den Bewohnern.

  • „Ich spiele mit ihnen.
  • Wir gehen zusammen zum Arzt.
  • Oder zum Einkaufen.
  • Ich lese den Leuten vor.
  • Oder ich rede mit ihnen.“,

sagt Nicole Lilie.

Schutz und Sicherheit

Aber Corona ist nun mal da.
Also müssen wir uns alle so gut schützen wie es geht.
„Auch nach der Impfung passen wir sehr gut auf.
Wir tragen immer die FFP2-Masken.
Und wir halten uns alle an die strengen Hygiene-Regeln.“
Nicole Lilie wurde gefragt:
Möchten Sie die Impfung bekommen?
Ihre Antwort war sofort:
„Ja! Die Impfung gibt mir Schutz und Sicherheit.“

Jeder muss für sich selbst entscheiden:
Möchte ich die Impfung bekommen?
Oder möchte ich die Impfung nicht bekommen?
Aber Nicole Lilie sagt:
„Hey, lasst euch alle impfen!“

Für den Menschen da sein

Bei der Impfung hat sie nur etwas Druck im Arm gespürt.
Aber das fand sie auch nicht schlimm.
Wichtiger ist für sie:
Sie kann jetzt weiter den Menschen helfen.
Und alle sind durch die Impfung gut geschützt.


Text: Elke Franzen
Übersetzt und geprüft durch Alea Stephan und die Prüfgruppe vom Braunschweiger Büro für Leichte Sprache © Lebenshilfe Braunschweig
Fotos: pixabay und Rudolfstift

 

 

19.01.2021 | Informationen über Corona und die Impfung

Die Bundesvereigung Lebenshilfe hat in ihrem Internet viele Informationen zum Thema Corona.

Die Informationen sind in Leichter Sprache.

Man kann viel erfahren:

- über das Virus,
- die Krankheit und
- die Impfung.

Das kann helfen, sich selbst gut zu entscheiden.

Hier sind die Informationen.

Hier ist ein Film in Leichter Sprache:
"Will ich mich impfen lassen?"