Lebenshilfe Braunschweig
Drucken Text vergrößern Text normalisieren Text verkleinern

03.02.2023 | Neue Satzung für Sprecher-Rat

Der Sprecher-Rat ist die Selbst-Vertretung aus dem Bereich Wohnen.
Der Sprecher-Rat hat nun eine neue Satzung erarbeitet.
In der Satzung stehen die Regeln für die Arbeit vom Sprecher-Rat.

Die Aufgabe vom Sprecher-Rat
Der Sprecher-Rat setzt sich für alle Menschen mit Beeinträchtigung in dem Bereich Wohnen ein.
Yasmina Thouir sagt:
„Wir unterstützen und helfen.
Wir vermitteln zwischen den Menschen und der Lebenshilfe.
Wir bringen Themen und Ideen voran.“

Für ihre Arbeit beim Sprecher-Rat sind die Mitglieder von ihrer normalen Arbeit freigestellt.

Verbindlicher Vertrag
Die neue Satzung haben nicht nur die Mitglieder vom Sprecher-Rat unterschrieben.
Auch Florian König und Jens Ludwig haben die Satzung unterschrieben.
Herr König ist der Geschäftsführer von der Lebenshilfe Braunschweig.
Herr Ludwig ist einer der beiden Bereichsleiter im Wohnen.
So ist die neue Satzung nun wie ein Vertrag zwischen den beiden Seiten.

Wir packen die Arbeit an
Der Sprecher-Rat hat schon mit Menschen an verschiedenen Standorten gesprochen und sich die Wünsche angehört.
Und es gab auch schon erste Veränderungen.
Der Sprecher-Rat ist sich einig:
„Wir packen die Arbeit an!“

Zum Sprecher-Rat gehören:

  • Vanessa Denecke
  • Klaus Mergard
  • Thomas Sporbert
  • Kevin Sünnemann
  • Yasmina Thouir
  • Detlef Wenzel


Text: Elke Franzen
Übersetzung: Alea Stephan | Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig
Fotos: Elke Franzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

27.01.2023 | Erinnerung an die Opfer der Nazis

Die Nazi-Zeit ging von 1933 bis 1945.
In dieser Zeit hatte ein Mann in Deutschland die Macht: Adolf Hitler.
Hitler und die Nazis haben viele schlimme Dinge getan.
In der Nazi-Zeit wurden auch viele Menschen mit Behinderung getötet.
Das war ein schreckliches Verbrechen.
Jedes Jahr erinnern wir uns am 27. Januar an die Opfer der Nazis.
Die Lebenshilfe erinnert besonders
an die kranken und behinderten Menschen.
Das ist wichtig.
Denn so etwas darf nie wieder passieren.
Deshalb müssen wir heute alles dafür tun,
dass niemand schlecht behandelt und ausgegrenzt wird.

Text: Bundesvereinigung Lebenshilfe

 

10.01.2023 | Wahl zur Jugend- und Auszubildenden-Vertretung

Die Lebenshilfe Braunschweig findet:
Alle Gruppen sollen bei uns Selbst-Vertreter haben können.
Darum gibt es auch die Jugend- und Auszubildenden-Vertretung
für den Berufs-Bildungs-Bereich.

Alle Teilnehmer aus dem Berufs-Bildungs-Bereich können bei der Wahl mitmachen.
Jetzt haben sie 2 Personen als neue Jugend- und Auszubildenden-Vertretung gewählt:

  • Maja Klie
    Sie ist in der Hauswirtschafts-Gruppe im Berufs-Bildungs-Bereich.
    Sie arbeitet in der Prüfgruppe Leichte Sprache mit.
  • Hanna Pitsch
    Sie arbeitet im Café Zimtschnecke.
    Das Café gehört zur Lebenshilfe und ist in der Weststadt
    von Braunschweig.

Stefanie Luthmann hat beiden jungen Frauen zur Wahl gratuliert.
Frau Luthmann ist die Leitung vom Bereich Arbeit.
Glückwünsche gab es auch von Freya Kison.
Frau Kison ist die stellvertretende Frauen-Beauftragte.

Text: Elke Franzen
Übersetzung: Alea Stephan | Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig
Foto: Frank Rogalski