Lebenshilfe Braunschweig
Drucken Text vergrößern Text normalisieren Text verkleinern

Fachdienst Betriebliche Integration

Unsere "Werkstätten für behinderte Menschen" entwickeln die individuelle Kompetenz ihrer Beschäftigten durch zielgerichtete Qualifizierungsmaßnahmen und durch die Förderung der Persönlichkeit. Ein wesentliches Ziel ist die Vermittlung auf dem ersten Arbeitsmarkt. Der Übergang in ein reguläres Arbeitsverhältnis wird durch unseren Fachdienst Betriebliche Integration begleitet.

Der Fachdienst verschafft sich gemeinsam mit dem geeigneten Beschäftigten einen Überblick über seine Interessen und Fähigkeiten.

  • Wir beraten bei der beruflichen Orientierung.
  • Wir unterstützen bei der Auswahl von geeigneten Bildungsmaßnahmen.
  • Wir bieten individuelle und fachlich abgestimmte Qualifizierungen und suchen einen Praktikums- oder Beschäftigungsplatz.
  • Wir begleiten bei Vorstellungsgesprächen und betreuen während des Praktikums oder am Arbeitsplatz.

Sie als Arbeitgeber suchen Mitarbeiter?
Unser Fachdienst berät Sie und unsere motivierten behinderten Mitarbeiter in allen Phasen des Eingliederungsprozesses.

  • Wir informieren Sie über finanzielle Fördermittel und Investitionshilfen.
  • Wir übernehmen bei Bedarf die Antragsstellung beim Leistungsträger.
  • Wir beraten Sie bei der Arbeitsplatzgestaltung.
  • Wir erstellen Arbeitsplatzanalysen.
  • Wir begleiten die Mitarbeiter zu Praktikum, Probebeschäftigung und Einarbeitung.

Arbeitsplätze in Firmen

Sie können schweißen, backen, fräsen, etikettieren, servieren und Gabelstapler fahren. Sie können viel mehr, als die meisten wissen, und sie möchten dort arbeiten, wo alle arbeiten: Im Einzelhandel, im Gast- und Baugewerbe oder in Handwerksbetrieben.

„Wir suchen Unternehmer oder Personen aus Industrie und Handwerk, aber auch kommunale Betriebe, die einen Arbeitsplatz anbieten", erklärt Geschäftsführer Detlef Springmann. Unterstützt von qualifizierten Begleitern aus dem Fachdienst Betriebliche Integration könnten beeinträchtigte Menschen, die heute in den Werkstätten arbeiteten, einen Arbeitsplatz auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt ausfüllen. Davon profitierten beide Seiten.

Budget für Arbeit

Menschen mit Behinderungen, die Anspruch auf Leistungen in einer Werkstatt haben und denen von einem Arbeitgeber ein sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis angeboten wird, erhalten mit Abschluss eines solchen Arbeitsvertrages ein „Budget für Arbeit“.

  • Das Budget für Arbeit ermöglicht Menschen mit Beeinträchtigung, ihre Subventionen, die für einen Werkstattplatz bereitgestellt werden, in einem regulären Arbeitsverhältnis zu nutzen.
  • Somit besteht für Unternehmen die Möglichkeit, einen Ausgleich von bis zu 75 Prozent des Bruttolohnes über das Sozialamt zu erhalten. Darüber hinaus unterstützen die Assistenzen der Lebenshilfe Braunschweig.

Ansprechpartner für weitere Informationen:
Michael Schumann | Leitung Fachdienst Betriebliche Integration
0531 4719 4957 | michael.schumann(at)lebenshilfe-braunschweig(dot)de

Erfolgreiche Beispiele aus dem Arbeitsleben finden Sie hier
Flyer zum Download gibt es hier.                                                                 Foto: Lebenshilfe_David Maurer