Lebenshilfe Braunschweig
Drucken Text vergrößern Text normalisieren Text verkleinern

Autismusambulanz

Die Bezeichnung „Autismus-Spektrum-Störung“ (ASS) wird als Oberbegriff für die verschiedenen Formen autistischer Erscheinungsbilder verwendet und nach einer internationalen Klassifizierung (ICD) den „Tiefgreifenden Entwicklungsstörungen“ zugeordnet. Es wird unterschieden zwischen „Frühkindlichem Autismus“, „Asperger-Syndrom“ und „Atypischem Autismus“.

Autismus zeichnet sich durch eine von der Norm abweichende Wahrnehmungs- und Informationsverarbeitung des Gehirns aus. Die daraus entstehenden Schwierigkeiten sind individuell ausgeprägt und bestehen unter anderem aus Einschränkungen in der sozialen Kommunikation und Interaktion sowie stereotypen Verhaltensweisen, Interessen und Aktivitäten.

Eine ursächliche Behandlung von autistischen Erscheinungsbildern ist bislang nicht möglich, eine autismusspezifische Förderung kann die Interaktionsfähigkeit, die Selbstständigkeit und die Anpassung an die Erfordernisse des Alltags deutlich verbessern. Dabei hat sich der Einsatz verhaltenstherapeutisch orientierter Methoden als besonders effektiv erwiesen.

Das Ziel der Autismusambulanz ist eine Verbesserung der gesellschaftlichen Teilhabe für autistische Menschen. Dazu bieten wir ambulante und mobile Förderung für Kinder, Jugendliche und Erwachsene an. Zudem beraten und unterstützen wir Eltern und andere Bezugspersonen und arbeiten darüber hinaus eng mit anderen Institutionen zusammen.

Unsere Angebote für Sie:

  • Individuelle Beratung, zurzeit auch telefonisch und digital möglich!
  • Familienberatung
  • Autismusspezifische Förderung mit den Schwerpunkten
                   - Förderung der sozialen und kommunikativen Kompetenzen
                   - Förderung der Wahrnehmungsverarbeitung
                   - Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten
                   - Hilfe bei emotionalen Problemen
  • Coaching für Erwachsene mit ASS
  • Selbsthilfegruppen und Elternkreise (Termine siehe unten)
  • Fortbildungen und Fachberatungen
  • Vernetzung

Wir orientieren uns an den Leitlinien des Bundesverbandes „Hilfe für das autistische Kind“.

Weiterführende Informationen zum Thema Autismus finden Sie auf der Seite https://www.autismus.de/

Selbsthilfegruppe für autistische Erwachsene

  • Die Selbsthilfegruppe für erwachsene Menschen mit Autismus trifft sich am ersten Freitag im Monat, 17 bis 19 Uhr, in der Autismusambulanz, Hasenwinkel 3, Braunschweig.
  • Auskünfte und Anmeldung zur Selbsthilfegruppe bitte hier.

Elternkreis Frühkindlicher Autismus

Wir heißen Sie in der Autismusambulanz, Kinder- und Familienzentrum, Hasenwinkel 3, 38114 Braunschweig, willkommen!

  • Alle Termine finden samstags von 15 bis 17 Uhr statt.
  • Eine Kinderbetreuung wird angeboten. 
  • Wenn Sie an dem Elternkreis teilnehmen möchten, kontaktieren Sie bitte Maren Berg.

20.02.2021 | Digital, bitte bei Interesse bei Frau Berg melden

20.03.2021 mit Frau Berg und Frau Büschlepp | Digital, bitte bei Interesse bei Frau Berg melden

17.04.2021 | Digital, bitte bei Interesse bei Frau Berg melden

29.05.2021

26.06.2021 mit Frau Berg

17.07.2021

04.09.2021

09.10.2021

13.11.2021

11.12.2021 mit Frau Berg

Kontakt: Maren Berg, Email schreiben, 0531 4719 492

Asperger-Elternkreis

Wir heißen Sie in der Autismusambulanz, Kinder- und Familienzentrum, Hasenwinkel 3, 38114 Braunschweig, willkommen!

  • Die Termine finden donnerstags von 18 bis 20 Uhr statt.

11.02.2021 Elterntreff | entfällt

08.04.2021 Elterntreff mit Frau Schwarz | Digital, bitte bei Interesse bei Frau Schwarz melden

10.06.2021 Elterntreff mit Frau Schwarz

09.09.2021 Elterntreff | verschoben vom 02.09. | mit Frau Schwarz | Bitte melden Sie sich per Mail bei ihr an. Unabhängig von der Inzidenz gilt die 3-G-Regel.

11.11.2021 Elterntreff mit Frau Schwarz; Vortrag: „Autismus und Arbeit - Übergang von Schule in Beruf, Reha und Einzelcoaching für Jugendliche und Erwachsene mit Autismus“; Referent:in Sylva Schlenker und Michael Schmitz | Bitte melden Sie sich per Mail bei Frau Schwarz an. Unabhängig von der Inzidenz gilt die 3-G-Regel.

Kontakt: Annika Schwarz, Email schreiben, 0531 4719 492